Frottee und Frottier: Der Unterschied liegt in der Herstellung

Frottee und Frottier - diese Begriffe werden häufig synonym verwendet. Dass es sich dabei um zwei verschiedene Materialien handelt, ist nur wenigen Menschen bekannt, denn der Unterschied ist lediglich in der Herstellung zu finden.

Einzigartige Webtechniken bei der Produktion von Frottier

Frottier gilt als das hochwertigere der beiden Materialien, weil seine Herstellung aufwendiger ist und spezielle Maschinen erfordert. In der Regel besitzt z.B.  ein Saunahandtuch aus Frottier auf beiden Seiten kleine Schlingen, durch die das Tuch anschmiegsam wird. Bei der Verarbeitung werden zwei glatte Fäden in die Maschine eingespannt, die Schlingen entstehen während des Webens durch ein geringfügiges Hochstellen der Fäden. Die spezielle Technik der Frottier-Produktion stammt aus dem Orient und gelangte im 19. Jahrhundert nach Europa.

Verschiedene Qualitätsstufen von Frottier

Experten unterscheiden nicht nur zwischen Frottier und Frottee, das Material Frottier wird weiterhin in Webfrottier und Wirkfrottier eingeteilt. Wirkfrottier wird in der Herstellung gewirkt und nicht gewebt, es findet häufig als Material für Bettwäsche Verwendung.

Ein Badehandtuch oder ein Saunahandtuch aus Webfrottier wird erneut in drei Qualitäten unterteilt: Walkfrottier, Zwirnfrottier und Veloursfrottier. Walkfrottier gilt als das beliebteste Webfrottier und besitzt eine besonders hohe Saugfähigkeit.

Diese Eigenschaft erhält ein Saunahandtuch aus Walkfrottier durch ein spezielles Walkverfahren bei der Produktion. Zur Herstellung von Zwirnfrottier werden die Schlingen zusammengedreht (gezwirnt), das Tuch wird hierdurch robuster. Für ein Saunahandtuch oder Badehandtuch aus Velourfrottier werden die Schlingen dagegen aufgeschnitten, um eine besonders weiche Oberfläche zu erhalten.

Für Frottee Handtücher wird Effektgarn verwendet

Um Frottee Handtücher herzustellen, wird ein Faden genutzt, der schon vor dem Webprozess mit kleinen Schlingen ausgestattet ist. Daher wird er auch als Effektgarn bezeichnet. Wird aus diesem Garn ein z.B. Badehandtuch gewebt, verteilen sich die Schlingen gleichmäßig auf beide Seiten und erzeugen den kuscheligen Effekt, für den Frottee Handtücher bekannt sind.

Kuschelig und saugstark: Frottee und Frottier unterscheiden sich kaum

Ob Sie nun Frottee Handtücher wählen oder sich für ein Badehandtuch oder Saunatuch aus Frottier entscheiden, der Unterschied ist mit ungeschulten Augen kaum zu erkennen. Beide Materialien verfügen über eine hohe Saugkraft und werden auf der Haut als kuschelig und anschmiegsam empfunden, so dass hochwertige Frottier oder Frottee Handtücher in keinem Badezimmer fehlen dürfen!

Andere interessante Beiträge: